Rosazea – Erfahrungen und richtiger Umgang mit der Hautkrankheit

Meine Rosazea Erfahrungen reichen bis in meine Kindheitstage zurück. Die Hautrötungen auf meinen Wangen fand ich von Beginn an störend, weshalb ich mich schon früh mit den Rosazea-Ursachen beschäftigt habe. Zahlreiche Behandlungsversuche habe ich gegen die ärgerlichen Pickelchen unternommen, bis ich endlich die richtige Rosazea-Hautpflege für mich entdeckt habe. Daher möchte ich jetzt mit euch meine Pflegeroutine sowie meine 5 Tipps gegen Rosazea teilen und euch verraten, mit welcher Hautpflegecreme ich meine Problemhaut so gut in den Griff bekommen habe.

Habt ihr gerade Keine Zeit für meine ausführlichen Rosazea-Erfahrungsberichte? Dann scrollt doch einfach direkt runter zu meinen 5 Tipps gegen Rosazea! 😉

Beispielbild 1 für Rosazea Erfahrungen

Was ist Rosazea?

Rosazea (auch: Rosacea, Gesichtsrose oder Couperose) ist eine chronische Hautentzündung, bei der die erweiterten Gefäße im Gesicht zu unterschiedlich stark ausgeprägten Rötungen auf Wangen, Nase, Kinn oder Stirn führen können. Häufig tritt eine Rosazea bei der betroffenen Person in Schüben auf. Ich hatte immer besonders große Probleme mit Rosazea im Wangen- und Nasenbereich. Und während ich lange nach dem perfekten Rosazea-Heilmittel gesucht habe (und ja, schlussendlich habe ich es gefunden 😉), stellte ich mir immer wieder dieselben Fragen. Bevor ich euch also verrate, welches Mittel gegen Rosazea mir am besten geholfen hat, möchte ich erst einmal diese häufig gestellten Fragenzum Thema Rosazea beantworten:

Wie entsteht Rosazea?

Die genauen Entstehungsursachen von Rosazea sind nicht zweifelsfrei geklärt. Die Genetik spielt dabei wohl eine genauso große Rolle wie eine zu starke Antwort des Immunsystems auf äußere Faktoren, wie Kälte oder Sonneneinstrahlung. Auch Stress oder die Nebenwirkungen eines Medikaments können die Entstehung von Rosazea fördern.

Diese weiteren Trigger können Rosazea auslösen:

  • Alkohol
  • Heißgetränke
  • Kosmetika
  • Scharfe Speisen
  • Starke Temperaturwechsel

Vor allem sobald es draußen kälter wird, merke ich, dass auch mein Gesicht und besonders meine Wangen durchgehend leicht gerötet sind. Der Wechsel von kalter und warmer Luft (zum Beispiel, wenn es von draußen ins Büro geht) begünstigen mitunter die Entstehung von Rosazea, weshalb die richtige Hautpflege im Winter umso wichtiger ist. Dummerweise bin ich den Rötungen meist mit dem Auftragen von mehr Make-Up begegnet. Dabei ist Make-Up eigentlich eher schlecht bei Rosazea. Es ist ein Teufelskreis, denn ohne fühle ich mich oft unwohl. Daher wurde mein Hautbild eher schlechter, bis ich endlich herausgefunden habe, welche Creme bei Rosazea für mich besonders gut funktioniert.

Beispielbild 2 für Rosazea Erfahrungen

Ist Rosazea heilbar?

Rosazea ist nicht heilbar, lässt sich mit der richtigen Pflegeroutine und Medikation aber gut behandeln. So lassen sich die Symptome lindern sowie das schubweise Auftreten der Krankheit vermindern. Bleibt die Rosazea jedoch unbehandelt, können sich die Krankheitserscheinungen verschlimmern und starke Entzündungen auftreten.

Wie behandelt man Rosazea?

Rosazea lässt sich auf zwei Weisen behandeln:

Äußerliche TherapieInnerliche Therapie
Spezielle Cremes, Gels und Lotionen bei leichtem VerlaufVom Arzt verschriebene Antibiotika (Doxycyclin, Tetracycline oder Minocyclin) bei besonders starken Entzündungen
Entzündungshemmende Pflanzen wie Kamille oder RingelblumeIsotretinoin (nur in genauer ärztlicher Absprache)
Gesichtsmasken aus Quark und HeilerdeBlutreinigende Tees
LasertherapieKalte Getränke trinken oder Eiswürfel lutschen
Gesichtsmassagen
Seifenfreie und pH-neutrale Waschlotionen

Nicht bei jedem hilft ein Medikament auf gewünschte Weise und nicht immer ist Heilerde bei Rosazea die richtige Behandlungsmethode. So musste auch ich erst einige Zeit lang herumexperimentieren, bis ich für mich die beste Gesichtspflege bei Rosazea entdeckt habe.

Was sollte man bei Rosazea nicht essen?

Bei Rosazea sollte auf eine anti-entzündliche Ernährung geachtet werden, da diese das Immunsystem stärkt und so die Rötungen abklingen.

Nachfolgende Ernährung bei Rosazea wird empfohlen:

  • Mehr pflanzliche Omega-3-Fettsäuren
  • Weniger tierische Fette (besonders Omega-6-Fettsäuren)
  • Viel Obst und Gemüse
  • Mehr Produkte aus Vollkorn
  • Salz und Zucker vermeiden
  • Alkoholkonsum reduzieren

Nicht umsonst wird häufig berichtet, dass Rosazea-Ursachen im Darm zu suchen sind. Noch ist dies nicht vollständig erwiesen, aber aus persönlicher Erfahrung kann ich euch eine Änderung der Ernährung sehr ans Herz legen. Probiert es doch mal mit einer Detoxkur! Meine Erfahrungen mit einer Saftkur könnt ihr hier nachlesen.

Gesichtspflege bei Rosazea – was hilft wirklich

Jetzt habe ich euch aber lange genug auf die Folter gespannt und verrate euch, welche Gesichtscreme bei Rosazea mir sehr gut hilft. 😉 Das Geheimnis ist die Hautpflegelinie von DERMASENCE RosaMin.

Meine DERMASENCE RosaMin Erfahrungen erstrecken sich nun schon über ein Jahr und ich muss wirklich sagen, dass mir bislang keine Methode für die Rosazea Hautpflege besser geholfen hat. Was mir besonders gut gefällt? Sowohl die Creme als auch das Serum schaffen Abhilfe, beruhigen die Haut und verringern Gefäßerweiterungen. Nachfolgend beschreibe ich euch genau, wie ich mit den Produkten von DERMASENCE RosaMin den lästigen Rötungen den Kampf ansagen konnte!

DERMASENCE RosaMin Erfahrungen Beispielbild 1

Meine DERMASENCE RosaMin Erfahrungen – endlich keine Rötungen mehr!

Ich bin schon lange Zeit ein Fan der medizinischen Hautpflege DERMASENCE. Das erste Mal habe ich davon von meinem Hautarzt erfahren und seitdem begleiten mich die Produkte. Was ich an der Marke besonders schätze, sind die hauttypgerechten Pflegeprodukte, die angeboten werden – alle Pflegeschritte können dem Hauttyp angepasst werden. So ist es auch mit der Hautpflegelinie DERMASENCE RosaMin, zu der für mich eine Reinigungsemulsion, eine getönte Tagespflege (SPF 50) sowie ein Serum gehören. Wenn ihr nicht wisst, welcher Hauttyp ihr seid, könnt ihr über den Link ganz schnell eine Hautanalyse durchführen.

Warum ich so begeistert von den DERMASENCE RosaMin Produkten bin

Wenn ich erst einmal etwas gefunden habe, was mir gefällt und mir gut tut, dann bleibe ich dabei. So ist es auch mit meiner Gesichtspflege bzw. bei der RosaMin Hautpflegeserie von DERMASENCE. Hier erhaltet ihr eine Review zu den einzelnen Produkten:

DERMASENCE RosaMin Reinigungsemulsion Erfahrungen

Ich nutze die Renigungsemulsion von DERMASENCE als Waschgel morgens und abends. Sie hinterlässt ein wirklich tolles, geschmeidiges Hautgefühl und reinigt sanft die Haut. Man hat fast das Gefühl, keine Creme mehr zu benötigen. Die Emulsion enthält unter anderem Panthenol, was gegen unschöne Spannungen hilft, die Gefäße stärkt und so Rötungen vorbeugt. Vor allem durch das Panthenol wird die Haut beruhigt, weshalb die Reinigunsemulsion besonders gut für empfindliche Haut geeignet ist.

DERMASENCE RosaMin Serum Erfahrungen

Das Dermasence RosaMin Serum stärkt mit seinem Anti-Rötungskomplex die Gefäße und beugt so den Entzündungen vor. In dem Serum stecken übrigens nur die besten Wirkstoffe aus der Natur, so unter anderem Rosskastanie, Süßholzwurzel und Ringelblume. Ich nutze das Serum morgens und abends nach der Reinigung und anschließend noch eine Creme mit Lichtschutzfaktor.

Das Serum spendet extrem viel Feuchtigkeit, was meine Haut sehr dringend braucht (sie ist richtig durstig 😊). Nach einiger Zeit habe ich gemerkt, wie schön und eben meine Haut vor allem im Bereich der Rosazea wurde. Ich finde, das kann man auf den Bildern auch gut sehen – die Haut ist einfach praller und sieht gesünder aus. Ein toller Nebeneffekt: Das RosaMin Serum kühlt leicht und zieht schnell ein.

DERMASENCE RosaMin getönte Tagescreme Erfahrungen

Mein Highlight der DERMASENCE RosaMin-Reihe ist allerdings die getönte Tagespflege, die ich morgens fast täglich benutze. Aus der Tube kommt sie Grün und passt sich beim Verteilen auf dem Gesicht der Hautfarbe an. Falls ihr diesen Effekt noch nicht kennt: Man trickst quasi die Haut und das Auge aus, denn Grün ist die Komplementärfarbe von Rot. Mischt man diese beiden Farben (Rot auf den Wangen und Grün bei der Creme), ist das Ergebnis “neutral”. Somit kann man effektiv die roten Stellen verdecken, ohne zu dickem Camouflage-Make-Up zu greifen. Die Haut kann atmen und man sieht nicht “zugekleistert” aus. Da ich generell gute Haut habe, ärgere ich mich nämlich oft, dass ich nur wegen meiner roten Wangen im kompletten Gesicht Make-Up tragen muss. Nun habe ich die Möglichkeit, mit einer nicht so deckenden Tagescreme die Rötungen zu kaschieren und trotzdem fast ungeschminkt auszusehen.

Übrigens, ein weiteres tolles Extra: Die Tagescreme hat LSF 50! Wir alle wissen, wie wichtig ein guter Lichtschutzfaktor ist (auch bei bewölktem Himmel). Vor allem bei Rosazea ist das ein Muss (siehe auch meine Tipps weiter unten). Super, dass man hier ein 2-in-1-Produkt hat: Lichtschutzfaktor und leichte Tönung.

DERMASENCE RosaMin Erfahrungen Beispielbild 2

Wo erhalte ich die DERMASENCE RosaMin Creme, die Emulsion und das Serum?

Da es sich bei den DERMASENCE-Produkten um medizinische Rosazea-Hautpflege handelt, gibt es die Produkte exklusiv in Apotheken zu kaufen. Das finde ich gut, weil ja gerade Rosazea auch eine “Krankheit/Entzündung” ist und ich es hilfreich finde, wenn der oder die Apotheker*in mich dementsprechend beraten kann. Gerade, wenn bei der eigenen Behandlung von Rosazea die Erfahrungen noch nicht wirklich vorhanden sind, ist dies sehr hilfreich. Sprecht am besten mit eurem/-r Hautarzt*ärztin, Apotheker*in oder Kosmetiker*in und lasst euch entsprechend beraten. Alle Produkte sind natürlich dermatologisch getestet und parfümfrei, also auch für Allergiker geeignet.

Ich habe für mich außerdem festgestellt, dass die reine Anwendung von Produkten nicht ausreicht und ich mit regelmäßigen kosmetischen Behandlungen noch größere Ergebnisse erziele. Aber jede Haut ist anders und jede Rosazea unterschiedlich ausgeprägt. Ich habe, wie gesagt, gute Erfahrungen mit der RosaMin Serie von DERMASENCE gemacht und kann euch diese nur weiterempfehlen. Aber auch innere Veränderungen können zusätzlich helfen Rosazea zu verringern.

Da ich inzwischen genug Rosazea-Erfahrungen vorweisen kann, habe ich hier noch etwas ganz Besonderes für euch …

Meine 5 Tipps für die Hautpflege bei Rosazea

1. Stress reduzieren

Auslöser Nr. 1 für Rötungen im Gesichtsbereich ist Stress. Vorbeugen könnt ihr diesem beispielsweise mit Yoga, Meditation, Wanderungen oder Achtsamkeitsübungen.

2. Trigger vermeiden

Dinge, die eine Rosazea begünstigen, sind zum Beispiel Alkohol, scharfe Gewürze, warme Getränke, direkte Sonneneinstrahlung, Sonnenbank oder starke Temperaturschwankungen. Diese Verstärker einer Rosazea solltet ihr, wenn möglich, vermeiden.

3. Kälte

Gegen starke Rötungen oder Schwellungen hilft Kälte (Achtung: Nicht zu kalt!). Leicht kühlende Gelpads (ähnlich wie die Masken für die Augen) können die Rötungen lindern – diese Maske ist dafür ideal.

4. Die richtige Pflege

Ganz ehrlich, Produkte aus der Drogerie sind wirklich nicht für die Hautpflege bei Rosazea geeignet. Ihr solltet euch daher ausgiebig vom Dermatologen beraten und eine individuelle Pflege zusammenstellen lassen. Zudem kann der Dermatologe ggf. zu weiteren Therapiemöglichkeiten raten (zum Beispiel eine Lasertherapie).

5. Vitamin C

Als Serum kann Vitamin C ebenfalls helfen, da es Feuchtigkeit spendet und einen Schutzfilm auf der Haut aufbaut. Lasst euch hier am besten ebenfalls beraten, welches Serum euch helfen kann, ich nutze seit mehreren Jahren dieses Vitamin C Serum und bin damit sehr zufrieden.

Verratet mir eure Rosazea-Erfahrungsberichte – was hilft euch am besten?

Habt ihr auch Erfahrungen mit Rosazea? Wie sieht eure Rosazea-Hautpflege aus? Wie geht ihr mit der Hautkrankheit um und welche Produkte benutzt ihr? Schreibt mir einfach in den Kommentaren unterhalb des Blogposts.

Ich freue mich auf den Austausch mit euch! 😊

Beispielbild 5 für Rosazea Erfahrungen

Das könnte dir auch gefallen:

15 Kommentare

  1. Januar 31, 2019 / 09:34

    Oh wooow – eine getönte Tagescreme finde ich so super und suche schon echt lange nach einer guten. Vor allem wenn die dann auch noch gegen Rötungen hilft. Die Dermasence Produkte klingen echt super!

    Liebste Grüße
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  2. Jacqueline
    Juni 28, 2019 / 07:56

    Hallo. Nimmst du auch Produkte gegen die unreinheiten oder reicht dir die “rosamin” Serie? Ich habe auch eine leichte rosacea (wangen) und immer unreine haut in der T-Zone 🙁
    Benutzt du ein serum?
    Vg Jacqueline

    • Rabea
      Autor
      Juni 30, 2019 / 20:18

      Hi Jacqueline, da ich kaum Unreinheiten habe, brauche ich keine Extrapflege. Ich nutze allerdings jetzt auch schon seit einigen Monaten die Seren von isClinical. Aber es gibt bald auch ein Serum von Dermasence und ich möchte es unbedingt mal testen. Werde darüber berichten 🙂 Liebe Grüße, Rabea

  3. Jasmin
    November 25, 2019 / 12:56

    Hallo Rabea,

    habe mir die getönte Tagespflege von Dermasence auch gekauft. Finde sie auch sehr gut. Wie viel Pumpstöße benutzt du morgens (auch wegen dem Sonnenschutz)?

    Liebe Grüße!

    Jasmin

    • Rabea
      Autor
      November 25, 2019 / 14:55

      Das freut mich Jasmin 🙂 Ich nehme nur 1-2 Pumpstöße. Das reicht meistens 🙂 Liebe Grüße!

      • Leonie Brentrup
        Juli 6, 2020 / 11:24

        Hey Rabea.
        Ist das normal, dass die Reinigungsemulsion nicht schäumt?
        Liebe Grüße Leonie

        • Rabea
          Autor
          Juli 7, 2020 / 07:41

          Hi Leonie, genau – die Emulsion schäumt nicht. Es gibt aber auch noch einen Reinigungsschaum aus der “normalen” Dermasence-Reihe, der schäumt, falls dir das wichtig ist 🙂 LG Rabea

  4. Daniela
    Januar 14, 2020 / 09:47

    Hallo aus Bochum,
    habe die Rosacea im Nasenbereich. Natürlich dann immerz.b. bei Stress u.s.w. das volle Programm mit Entzündungen die sich äußern mit Schwellungen und entzündliche Pickel! Rudolf Rotnase mache ich Konkurrenz! Bei akuten Entzündungen habe ich Zindaclin 1% verschrieben bekommen nur aud die entzündlichen Stellen auftragen, sobald die Entzündungen abklingen dauernd natürlich seine Zeit, trage ich jeden Abend dünn Soolentra auf! Ich möchte ntürlich nicht mit einer roten entzündlichen Nase rumlaufen, was kann ich da benutzen? Habe zum ausprobieren RosaMin Emulsion/ Serum zum ausprobieren bekommen, kann ich die Produkte trotzdem in dieser entzündlichen Zeit benutzen? Ölhaltige Präparate verträgt meine Haut auch nicht sehe dann wie ein Streuselkuchen aus!

    • Rabea
      Autor
      Januar 14, 2020 / 17:18

      Hi Daniela, das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich keine Dermatologin bin. Wende dich gerne direkt an Dermasence – die können dir da sicherlich schnell weiterhelfen. Wünsche dir viel Erfolg mit der Behandlung! LG Rabea

    • Rico
      November 13, 2020 / 17:16

      Benutze Heilerde und oder Manukahonig. Beides beruhigt und tötet Pickel.

    • Rico
      November 13, 2020 / 17:20

      Benutze Heilerde und oder Manukahonig. Beides beruhigt und tötet Pickel. 2x kommentiert da ich 2 Personen informieren wollte

  5. Schäffer Gerhilde
    Februar 22, 2020 / 17:59

    Diese Tagespflege ist super das Beste was ich bis jetzt probiert habe… ABER das händeln mit der Pumpe ist leider nicht zufriedenstellend. Diese verklebt nach ein paar Anwendungen. Ich habe meine Tube aufschneiden müssen, damit ich noch einen Teil dieser Creme benützten kann. Vielleicht ist es möglich dieses Produkt in einem Tiegel oder einer Tube anzufüllen.

    • Rabea
      Autor
      Februar 25, 2020 / 12:00

      Hallo Gerhilde, ach das ist ja blöd. Ich finde den Pumpspender eigentlich ganz praktisch, aber verstehe natürlich, dass man da nicht so gut rankommt. Vielleicht eine gute Idee mit der Tube! Liebe Grüße, Rabea

  6. Tina
    Oktober 29, 2020 / 08:01

    Liebe Rabea,
    Ich habe auf CodeCheck die getönte Tagespflege gecheckt. Sie enthält leider schwer abbaubares Polymer und Nanopartikel, außerdem 2 weitere sehr bedenkliche Inhaltsstoffe.
    Wer möchte so etwas wissentlich auf seine Haut auftragen???
    Die Emulsion ist übrigens unbedenklich.
    Liebe Grüße, Tina

    • Rabea
      Autor
      Oktober 29, 2020 / 19:28

      Hi Tina, ja da hast du leider Recht. Die Tagespflege nutze ich tatsächlich auch nicht mehr seitdem ich das weiß. Danke für dein Feedback! LG Rabea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.