Zeit, um Danke zu sagen

Zeit, um Danke zu sagen

Wie viele von euch wissen: Ich liebe Weihnachten! Ja wirklich, ich bin wohl einer der größten Weihnachtsfreunde überhaupt. Bei mir beginnt die Vorweihnachtszeit direkt nach Halloween und Weihnachtslieder dudeln schon seit Wochen durch meine Playlist. Warum ich Weihnachten so sehr mag? Nunja es gibt offensichtlich Geschenke, leckeres Essen, Plätzchen, Glühwein und tolle Weihnachtsfilme … doch eigentlich ist Weihnachten so viel mehr als das was wir sehen, hören oder schmecken. Für mich ist Weihnachten ein Gefühl – und auch wenn es kitschig klingt, so mag ich an den Feiertagen vor allem, dass sie ruhig und besinnlich sind, dass die ganze Familie beisammen ist und alle den Alltag Alltag sein lassen und sich ganz auf den Moment konzentrieren. Da wird gespielt, gelacht und gegessen und das Handy bleibt unbeachtet in der Ecke – ein so schönes Gefühl! Aber nicht nur am Weihnachtsabend selbst, sondern auch die Tage vor Weihnachten sind für mich magisch – wir treffen uns wieder öfter mit Freunden, wollen das Jahr ausklingen lassen und haben ein wohliges Gefühl von Dankbarkeit um uns, wenn wir sehen, dass manch andere leider kein schönes Fest haben werde, keine Geschenke oder nicht einmal ein Dach über dem Kopf. Weihnachten lässt alle näher zusammenrücken.

Nachdem ich in den letzten Jahren immer viele Weihnachtskarten bekommen habe und mich jedes Mal so sehr darüber freue, wollte ich in diesem Jahr auch selbst ein paar Karten versenden und DANKE sagen. Bei Freunden und Familie bedanke ich mich über die Adventszeit gerne mit kleinen Geschenken – zum Beispiel selbstgemachten gebrannten Mandeln oder einem kleinen Likör. Aber Weihnachten ist ein schöner Anlass, um auch mal die Menschen mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu bedenken, die im Alltag so hilfreich sind, zum Beispiel der Postbote, der uns immer die Pakete in den dritten Stock schleppt (Altbau), der Nachbar von nebenan, der die Pakete annimmt, wenn wir nicht da sind oder auch der Obstverkäufer am Markt, der mir mindestens einmal in der Woche früh morgens schon vor Öffnung Obst verkauft, damit ich es für mein Müsli ins Büro mitnehmen kann. Es ist so einfach Danke zu sagen, kostet nichts und erzeugt ein wohlig warmes Gefühl bei allen Beteiligten, oder?

Übers Jahr vergisst man oft wie wichtig es ist, sich auch bei Geschäftspartnern für Ihr Vertrauen zu bedanken und die immer wieder tollen Möglichkeiten, die es mir erlauben weiter zu bloggen und bei Vorträgen über meine Leidenschaft zu sprechen. Ich bin so unglaublich dankbar dafür, dass mich Leute weiterempfehlen, Agenturen mich ansprechen und ich mittlerweile sogar viele langfristige Aufträge habe mit Partnern, denen meine Arbeit gefällt. Das halte ich auf keinen Fall für selbstverständlich und daher ist es an der Zeit auch hier DANKE zu sagen!

Danke sagen an Weihnachten: Mit Weihnachtskarten von sendmoments

Für meine geschäftlichen Kontakte und Blog-Partner, möchte ich in diesem Jahr Weihnachtskarten versenden. Eine Tradition, die ich sicherlich fortführen werde. Nachdem ich ein bisschen recherchier habe, habe ich mich dazu entschieden meine Weihnachtskarten bei sendmoments online zu gestalten. Das so eine Kartengestaltung mittlerweile online total einfach geht, finde ich super. Aber noch schöner an sendmoments: Sie haben wirklich wunderschöne Motive zur Auswahl! Ich war ganz erschlagen von den vielen schönen Möglichkeiten meine persönlichen Weihnachtskarten zu gestalten und habe mich letztendlich für drei verschiedene Motive entschieden, weil ich eben alle so toll fand. Jetzt gibt es also einen bunten Mix für meine Kunden, Geschäftspartner und Blogger-Kolleginnen. Ich habe mich für die Motive “Beeren & Zweige”, “Eislandschaft” und “Goldfunkel” entschieden.

Bei der Gestaltung war es mir wichtig ein bisschen Platz für einen persönlichen Gruß zu lassen und so habe ich einen allgemeinen Text mit guten Wünschen platziert und kann noch ein paar warme Worte handschriftlich hinzufügen.

Ein toller Service: Zu den Karten gibt es auch passend gestaltete Umschläge, die super aussehen und beim Empfänger extra auffallen, so dass meine Karten, unter all den anderen lieben Wünschen zu Weihnachten, hoffentlich hervorstechen. Mein Logo konnte ich auch ganz einfach hinzufügen. Super!

Wie ist das bei euch an Weihnachten? Sagt ihr gerne Danke?
Wer bekommt bei euch eine Aufmerksamkeit an den Festtagen?
Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.