• Feature

    Vom Sportmuffel zum Halbmarathoni: Ich war in den letzten Jahren kein außergew&…

    Beitrag ansehen
  • Home & Interior

    Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber besonders im Herbst habe ich Lust …

    Beitrag ansehen
  • Fitness & Wohlbefinden

    Wo habe ich mein erstes Yoga-Retreat gemacht? Welchen Anbieter kann ich empfehlen? Was kostet ein …

    Beitrag ansehen
  • Wellness & Beauty

    Am Wochenende durfte ich an meinem ersten Yoga Retreat teilnehmen. 3 Tage ging es fü…

    Beitrag ansehen
  • Food & Drinks

    Ich habe eine feste Morgenroutine und auch mein Frühstück sieht (fast) …

    Beitrag ansehen
  • Deine 5 To-Do’s für den Januar + meine Ziele

    Deine 5 To-Do’s für den Januar + meine Ziele

    Happy new year! Ich wünsche euch ein frohes, gesundes und vor allem erfolgreiches Jahr 2020! Seid ihr gut in dieses neue Jahrzehnt gestartet? Wir haben das alte Jahr gemütlich zu Hause mit Freunden bei Raclette, Spielen und “Dinner for One” ausklingen lassen. Ich bin zwar kein riesiger Silvester-Fan, aber es macht immer Spaß mit Freunden das Jahr Revue passieren zu lassen und gemeinsam das neue Jahr einzuläuten. Und ja – da ist er auch schon: der Januar. Für mich hat der Jahresanfang auch immer direkt etwas mit einem Neustart zu tun. Ich bin eine Person, die sich gerne Vorsätze aufschreibt und auch das Gefühl hat, dass die neuen Vorsätze im Januar noch am frischesten sind! Meine persönlichen Ziele für dieses Jahr aber vor allem auch für den Januar findet ihr weiter unten im Post. Jetzt aber erst mal viel Spaß mit den Ideen eurer 5-To-Do’s, die ihr im Januar unbedingt tun solltet!

    5 Dinge,  die du im Januar unbedingt tun solltest

    1. Fang an zu Sparen

    Wenn du es nicht eh schon längst tust, dann ist der Januar ein guter Monat um endlich (wieder) mit dem Sparen zu beginnen! Setz dir doch mal im Januar das Ziel so wenig Geld wie möglich auszugeben oder beginne die 52-Wochen-Challenge, bei der man gemäß der Kalenderwoche den entsprechenden Betrag zurücklegt. Am Ende des Jahres wirst du überrascht sein, wie viel Geld dabei zusammen gekommen ist. Außerdem ist es eine gute Zeit sich mal mit seinen Finanzen auseinander zu setzen. Ihr wisst nicht, wo ihr anfangen sollt? Dann empfehle ich euch diese zwei Bücher: Easy Money und Aktien als Mittel gegen Altersarmut und Inflation.

    2. 10.000 Schritte am Tag

    Die 10.000 Schritte-Challenge ist ja schon altbekannt. Ich finde, gerade nach dem doch sehr trägen und kalorienreichen Dezember, kann man die Challenge wunderbar in den Januaralltag integrieren. Nicht nur, dass man so ein paar Weihnachtspfunde verliert, man tut sich selbst damit auch noch etwas Gutes. Die dunkle Jahreszeit ist leider noch nicht vorüber und mit ein paar Schritten an der frischen Luft fördert man sein allgemeines Wohlbefinden ungemein.

    3. Schau dir die Serie “The Witcher” auf Netflix an

    Ich bin kein Seriengucker – ich gucke eigentlich NIE Serien, weil es mich nervt, wenn es schon 11 Staffeln und gefühlte 240 Folgen gibt. Bei “The Witcher” gibt es momentan nur eine Staffel mit 8 Folgen und das hat mich überzeugt 😉 Eine wirklich coole Serie, die ein bisschen an “Game of Thrones” erinnert. Ich kann sie euch nur empfehlen – vielleicht habt ihr ja Lust im Januar mal reinzuschauen.

    4. Endlich mal alle Gutscheine einlösen

    Kennt ihr das? Bei mir zuhause liegen noch ungefähr 5-6 Gutscheine herum, die ich noch nicht eingelöst habe. Daher nehme ich mir jetzt fest vor, diese in diesem Monat einzulösen. Schaut doch mal, ob ihr auch noch den ein oder anderen Gutschein habt, die ihr einlösen könnt. P.S.: Hilft auch bei Punkt 1, denn so spart ihr bares Geld und könnt trotzdem tolle Dinge unternehmen.

    5. Trage dir alle kommenden Geburtstage in den Kalender ein

    …oder ins Handy. Je nachdem was euch lieber ist! So vergesst ihr garantiert keinen Geburtstag eurer Liebsten mehr. Für Fortgeschrittene: Kauft doch einfach schon mal ein paar schöne Geburtstagskarten und wenn ihr wollt, beschreibt sie direkt und adressiert sie an den Empfänger. Verschickt wird die Karte dann natürlich erst kurz vor dem Geburtstag. So spart ihr übers Jahr gesehen einiges an Zeit und eure Freunde freuen sich über die kleine Aufmerksamkeit.

    Meine Ziele für den Januar

    Wie gesagt: Ich bin ein Mensch, der sich gerne im Januar Vorsätze aufschreibt. Ich fühle mich dann inspiriert und irgendwie “frisch”. Es hilft mir auch, mich am Anfang des neuen Jahres hinzusetzen und meine Ziele und Wünsche für das neue Jahr aufzuschreiben. Das hier sind meine Top-Prioritäten in 2019.

    Mehr Sport, gesünder essen

    Ja, der gute Vorsatz schlechthin: Ich will wieder mehr Sport treiben, wieder regelmäßig joggen und mich wieder gesünder ernähren. Egal ob Klischee oder nicht, ich habe mich im letzten Jahr, als ich regelmäßig joggen war einfach besser gefühlt und daher möchte ich an meinen alten Erfolgen anknüpfen. Außerdem achte ich nach dem ganzen Glühwein, Keksen und Weihnachtsbraten wieder vermehrt auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung (mehr frisch kochen ist übrigens auch einer meiner Vorsätze!).

    Putting myself first

    Irgendwie schwierig auszudrücken, aber ich möchte mich selbst ernster nehmen und mehr auf mich und meine Bedürfnisse hören. 2019 war ein tolles, aber auch anstrengendes Jahr – vor allem weil ich zu viel “Ja” zu anderen und zu wenig “Ja” zu mir gesagt habe. Einige Entscheidungen 2019 habe ich schon sehr viel bewusster als früher getroffen, und  ich hoffe, dass es genau so weitergeht und ich weiter daran wachse. Dinge wie Yoga (nächste Woche beginnt mein Kurs) und Meditation nach dem Aufstehen, helfen mir dabei.

    Mehr Natur

    Ich bin immer so unglaublich glücklich, wenn ich in der Natur, im Wald oder in den Bergen bin. Daher möchte ich es dieses Jahr einfach viel öfter genießen und frage mich, warum ich das nicht schon längst getan habe? Ziel ist es, mindestens einmal im Monat eine längere Wanderung zu machen. Vielleicht ambitioniert, aber nicht unmöglich 🙂

     

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.