Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung / PR-Sample

Die Winter- und Weihnachtszeit ist für mich immer die Zeit für Bücher, stundenlanges Lesen auf der Couch an den faulen Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr und dem guten Gefühl sich geborgen zu fühlen. Soeben habe ich “Nearly Dead: Am Ende stirbst du” beendet. Einen Jugendroman aus dem Kosmos-Verlag. Ich bin so positiv überrascht und angetan von dem Buch, dass ich euch eine kurze Rezension dazu geben möchte. Vielleicht habt ihr ja auch Lust das Buch zu lesen und könnt einen Weihnachts-Bücher-Gutschein oder das Weihnachtsgeld dazu nutzen, euch dieses Buch zu kaufen, denn es ist eine wirkliche Empfehlung!

“Nearly Dead: Am Ende stirbst du” von Elle Cosimano – Meine Rezension

Die Schülerin Nearly ist hochbegabt und arbeitet hart um ein Stipendium zu bekommen, mit dem sie endlich aus ihrem Heimatort und dem Trailerpark, den sie ihr zuhause nennt, herauszukommen. Doch dann beginnt ein geheimnisvoller Killer Nearlys Nachhilfeschüler umzubringen und ihr verschlüsselte Botschaften zu senden, die nur Nearly entschlüsseln kann. Und auf einmal ist auch Nearlys Leben in Gefahr …

Die Inhaltsangabe des Buches hat mich bereits total gefesselt und ich muss sagen, dass ich das Buch wirklich sehr schnell gelesen habe, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ganze Nächte habe ich mir um die Ohren geschlagen, denn wenn man einmal in Nearly Welt eintaucht, möchte man unbedingt wissen was als nächstes passiert und rätselt mit, wenn Nearly wieder ein neues Rätsel des Killers gestellt bekommt. Spannung pur! Die Haupt-Charaktere sind wirklich sehr authentisch und entwickeln sich auf eine angenehme Art. Einzig die Geschichte rund um die Morde an einer High School sind manchmal etwas unwirklich (so viele Tote und kaum Polizei die sich damit beschäftigt?). Da die Kapitel aber so spannend geschrieben sind, schaut man über diesen Punkt großzügig hinweg und fragt sich: Wer ist der oder die Nächste?

Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen und spreche hier eine ausdrückliche Empfehlung für “Nearly Dead: Am Ende stirbst du” aus. Das Buch ist zwar ein Jugendroman, doch die Story ist auch etwas für Erwachsene und kann mit vielen Thriller-Romanen mithalten. Ich bin gespannt, wie ihr das Buch findet. Schreibt mir gerne, wenn ihr es gelesen habt und sagt mir eure Meinung!

Welches Buch lest ihr gerade?
Oder wünscht ihr euch die Rezension eines besonderen Buches? 

2 Comments

  1. Oh das klingt ja wirklich gut und spannend. War erst etwas skeptisch, da es ein Jugendbuch ist, aber ich schaue auch gerne Riverdale und das ist ja auch eine Teenie Serie 😉
    Ich lese aktuell Mord in der Mangle Street und mag es sehr gerne!
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  2. Im Moment lese ich Dumplin, das ist ein Buch über ein übergewichtiges Mädchen und ihr Leben in einem Ort in Texas. In dem der Schönheitswettbewerb das wichtigste ist. Ein sehr spannendes Buch, aber ich suche immer wieder ein neues Buch. Dein Buch klingt auch total spannend vielleicht lese ich mir das auch mal durch.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.