READING

EVO Personal Training in Bonn – Die besten T...

EVO Personal Training in Bonn – Die besten Tipps vom Personal Trainer

Ich muss gestehen, dass ich schon ewig an einem Plan arbeite abzunehmen und Muskeln aufzubauen. Auch wenn ich mit Sport mein Gewicht relativ stabil halten kann, so wären ein paar Kilo weniger und ein definierter Hintern sowie ein flacherer Bauch definitiv ein Wunsch von mir. Als regelmäßige Leserin diverser Fitnesszeitungen habe ich natürlich so ziemlich alles probiert, aber die Erfolge waren bisher eher mäßig. Als mich Krombacher Alkoholfrei fragte, ob ich an einem Personal Training teilnehmen möchte und mehr über den Einfluss von alkoholfreiem Bier auf die Gesundheit erfahren will, sagte ich natürlich sofort Ja! Was genau Sport mit Bier zu tun hat, und warum beides in Kombination eine ziemlich coole Sache ist, erfahrt ihr also in diesem Post 🙂 Meine ersten Termine bei EVO Personal Training in Bonn-Oberkassel liegen bereits hinter mir. Da mich ganz viele von euch nach Tipps und Tricks gefragt haben, wie man nachhaltig Gewicht verlieren und Muskeln aufbauen und seinen Körper formen kann, teile ich heute die besten Tipps von meinem Personal Trainer Oliver Franzen mit euch. Für mich waren viele neue Aspekte dabei, die ich so noch nicht kannte.

Körperfettberechnung mit Hautfaltenmessung

Was mir besonders gut gefällt: bei EVO Personal Training sieht man das Training als einen ganzheitlichen Ansatz, das heißt neben Sport, werden auch die Punkte Ernährung, Mobilität, mentale und physische Leistungsfähigkeit angegangen. Zu meinem Erstaunen fingen wir nicht direkt mit einem kompletten Workout an, sondern befassten uns zunächst mit meinen … Hautfalten. Damit hättet ihr sicher nicht gerechnet. Tatsächlich ermöglicht die Hautfaltenmessung u.a. Rückschlüsse auf meinen Hormonhaushalt, die Qualität meines Schlafes, mein Stresslevel und mein Blutzuckermanagement. Das System beruht darauf, dass die Körperfettverteilung hormonell bedingt ist. Das bedeutet, dass die Stelle an der hauptsächlich Körperfett angesetzt wird, auf ein bestimmtes Problem hinweist. Bei mir waren das vor allem Bauch und Oberschenkel, was darauf hinweist, dass ich einen hohen Stresspegel habe, dadurch oft schlapp und müde bin und morgens auch schwer in die Gänge komme. Ein deutliches Zeichen dafür, dass dem Körper vor allem die Mikronährstoffe fehlen, um entsprechend mit Stress umzugehen.EVO Personal Training Bonn Personal Trainer Tipps Oliver Franzen Fitnessblog Bonn_4

Auf los geht’s los …

… und deshalb heißt es jetzt für mich: Schlaf optimieren, Proteinreich frühstücken und Krafttraining absolvieren. Ein straffes Programm? Ich finde nicht, denn ich tue meinem Körper damit etwas Gutes und komme meinem Ziel ein Stück näher. Schon jetzt spüre ich die positiven Aspekte des Personal Trainings und freue mich jedes Mal meinen Körper neu zu entdecken und etwas über die verschiedenen Muskelgruppen zu erfahren.

Wenn auch ihr abnehmen wollt, euren Körper definieren oder euch wieder fitter und kraftvoller fühlen wollt, habe ich hier ein paar tolle Experten-Tipps, die ich aktuell genau so umsetze.EVO Personal Training Bonn Personal Trainer Oliver Franzen_4

5 Tipps von Personal Trainer Oliver Franzen

No. 1 – Frühstücken

In der ersten Stunde nach dem Aufstehen frühstücken – und zwar das Richtige: Eine Kombi aus Eiweiß und Fett, das heißt keine Kohlenhydrate morgens, denn der Körper kann nur dann energiegeladen in den Tag starten, wenn er von Beginn an gut versorgt wird. Ein gesundes Frühstück sieht dann in etwa so aus: Omelette mit Gemüse, Lachs oder Heringsfilet mit Pinienkernen oder beispielsweise poschierte Eier mit Avocado. Da ich morgens gerne „süß“ esse, starte ich mit einer Portion Skyr mit Beeren (haben weniger Kohlenhydrate als andere Früchte) und Nüssen in den Tag, wie ihr auf Snapchat (@thegoldenkitz) regelmäßig sehen könnt. Am besten wäre es natürlich, wenn ihr Kohlenhydrate zum Frühstück komplett weglasst.

No.2 – Schlaf optimieren

Das Schlaf wichtig ist, wusste ich schon. Aber wie wichtig, hat mir mein Personal Coach dann doch noch mal ans Herz gelegt. Nur wer vor Mitternacht ins Bett geht und mindestens 8 Stunden Schlaf bekommt, kann ausreichend regenerieren und ist am nächsten Tag richtig leistungsfähig. Zudem sind Handy, Fernseher oder Laptop eine Stunde vor dem Schlafengehen tabu. Dafür kann ich nun endlich mal meinen Stapel ungelesener Zeitungen durchwälzen.

No. 3 – Himalayasalz und Limettensaft gegen Morgenmüdigkeit

Bei Wasser gilt: Viel hilft viel! Süße Softgetränke und mein heißgeliebter Cappuccino sind nun erst mal gestrichen. Nun ja, das heißt nicht ganz, denn den Kaffee trinke ich jetzt mit Kokosmilch oder einem Teelöffel Kokosöl (sehr lecker!). Neu hinzugekommen ist nun ein Cocktail aus Wasser, Salz und Limettensaft. Einer der einfachsten Wege die Nebenniere zu stärken und das Energielevel am Morgen zu steigern ist folgendes Rezept: 1/4 Tel. Himalayasalz (oder jedes andere Natursalz, das eine Farbe hat. Natursalz hat keinen negativen Effekt auf den Blutdruck, im Gegensatz zu raffiniertem Salz), ein Schuss Limettensaft (frisch oder aus einer Glasflasche) in 250 ml Wasser auflösen und direkt nach dem Aufstehen trinken.

No.4 – Isotonisches Bier nach dem Training

Wer schon mal bei einem Marathon oder Lauf mitgemacht hat, sieht im Ziel oft Stände mit alkoholfreiem Bier. Ich habe mich lange Zeit gefragt, warum ein alkoholfreies Bier nach einem Lauf angeboten wird. Die Antwort: Es ist isotonisch. Ein isotonisches Getränk hat die gleiche Konzentration an Teilchen wie unser Blut und kann deshalb direkt vom Körper aufgenommen werden. Sie wirken erfrischend, löschen den Durst und enthalten darüberhinaus natürliche Vitamine und Mineralstoffe. Krombacher Pils Alkoholfrei und Krombacher Weizen Alkoholfrei sind dafür bestens geeignet und schmecken richtig lecker! Nach langen Sporteinheiten und besonders bei hohen Temperaturen, finde ich ein alkoholfreies Bier auch weitaus erfrischender als Wasser, da es mir durch seine isotonischen Eigenschaften hilft Elektrolyte und Flüssigkeit zu ergänzen und schneller zu regenerieren.

No. 5 – Kraft- statt Ausdauersport

Ich bin ein typisches Fitnessmädchen und habe meinen bisherigen Diät- und Abnehmversuchen immer extrem auf ein cardioreiches Training geachtet. Laufen, Spinning, Body Attack … alles wo ich möglichst lange ins schwitzen kam. Das das gar nicht nötig ist, zeigt mir jetzt mein Trainer Oliver. Zwei Mal die Woche trainieren wir gemeinsam den ganzen Körper mit verschiedenen Kraftübungen, die nicht nur Muskulatur aufbauen, sondern gleichzeitig die Fettverbrennung fördern. Wie diese genau aussehen, werde ich euch noch genauer erklären. Dazu mache ich Zuhause zwei Mal die Woche ein Intervalltraining (zum Beispiel das Tabata Training).EVO Personal Training Bonn Personal Trainer Tipps Oliver Franzen Fitnessblog Bonn_3EVO Personal Training Bonn Personal Trainer Tipps Oliver Franzen Fitnessblog Bonn_1

*Vielen Dank an Krombacher Alkoholfrei, die das Personal Training sponsern. Meine Meinung ist nicht gesponsert und der Muskelkater am nächsten Tag leider auch nicht 😉


  1. Lara

    10 Juli

    Also auf die Idee ein Bier nach dem Sport zu trinken wäre ich von selbst nicht gekommen! Aber hört sich alles sehr schlüssig an! Bin schon gespannt auf deine weitere Berichtserstattung vom Training und ob du deine Ziele so erreichen kannst 🙂 Viele Grüße!

  2. Brini

    10 Juli

    Super tolle Tipps sind das, gerade das mit dem Frühstück und auch dass man eher auf Muskeln statt Ausdauer setzen sollte, waren für mich ganz neu. Das mit dem alkoholfreien Bier übrigens auch – finde ich super, denn ich trinke in letzter Zeit super gerne Abends ein kühles alkoholfreies. Dass ich mir damit nach dem Sport auch noch was Gutes tue ist natürlich optimal!! 🙂
    LG Brini

  3. Daniel

    10 Juli

    Sehr lehrreich! Schon krass, dass man unreflektiert so vielen Fitness-, Gesundheits- und Diätmythen nacheifert! Wobei so manches Ziel doch wesentlich schneller erreicht werden könnte!;) Vielen Dank für Deine Tipps! Ich freue mich schon auf weitere in der Rubrik!

  4. dezemberliebe

    10 Juli

    Sehr interessant dein Bericht und die Tipps, bin gespannt auf deine weitere Erfahrung . Und das mit dem Bier wusste ich auch nicht, sehr toll.

  5. Anna

    11 Juli

    Interessanter Bericht, vielen Dank! den Morgenkick-Drink muss ich mal ausprobieren 🙂 Hast du eine Erklärung dafür warum in der früh keine Kohlenhydrate, hast du dann genügend Energie am Vormittag bzw wann isst du dann die ersten?

  6. […] habe euch bereits berichtet, dass ich in den letzten Monaten mit einem Personal Trainer trainiert habe und bereits viel von ihm gelernt habe. Unter anderem war einer seiner Tipps: Lieber kurze, […]

  7. […] letzten Monate habe ich zusammen mit EVO Personal Training trainiert und viel über gesunde Ernährung gelernt. Meine persönlich wichtigste Erkenntnis: […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
BE PART OF MY LIFE