We use cookies to ensure you get the best experience on our website. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies.

Kochkurs in Köln: Der Gastraum

Kochkurs in Köln: Der Gastraum

Meiner Meinung nach gibt es zweierlei Menschen: Die, die gut kochen können und die, die gut backen können. Meist klappt eins von beidem etwas besser (oder auch beides so gar nicht). Ich bin definitiv eher die Bäckerin. Ich kann zwar auch kochen, war aber nie besonders kreativ in der Küche und ohne Rezeptbuch auch komplett aufgeschmissen. Ganz anders René, Koch im Gastraum Köln. Bei ihm schmeckt einfach alles lecker und aus den unterschiedlichsten Zutaten kreiert er die geschmackvollsten Kombinationen. Ich wurde eingeladen bei einem seiner Kochkurse dabei zu sein und durfte einen Blick über die Schulte des Kochs werfen. Was wir zusammen gekocht haben, wie es geschmeckt hat, und warum der Gastraum in Köln nicht nur eine super Kochschule ist, erfahrt ihr im heutigen Beitrag.

Mediterraner Kochkurs in der Kochschule Gastraum

Los ging es mit einem Amuse-Gueule und Crémant für alle Kursteilnehmer. So konnte man sich vorab kennenlernen und sich schon mal auf den kulinarischen Abend einstimmen. Dann hieß es Hände waschen und an die verschiedenen Stationen verteilen. An einer großen Kochinsel ist Platz für alle Kursteilnehmer (6-10). Dann ging es eigentlich wild durcheinander. Chefkoch René erklärte wie die einzelnen Gänge zubereitet werden und wir legten los!

Auf unseren Menü standen an diesem Tag:

Hausgemachte Ravioli mit einer Füllung aus Ricotta, Parmaschinken, Pistazien und mediterranen Kräutern, dazu geschmolzene Kirschtomaten

„Vitello al Limone“
Gebratenes Kalbfleisch mit Limettencreme, Rucolasalat, gehobelten Parmesan und Kapernäpfeln

Geschmorte Lammhaxen mit gebackenen Paprikaschoten und Salbei-Polentacreme

Blaubeer-Amarettini-Tiramisu

Zwischen Teig kneten, Lammhaxen anbraten und Paprikas häuten blieb immer auch Zeit für einen Plausch mit Koch, der bereitwillig alle Fragen unseres Kurses beantwortete. Nach knapp 1,5 Stunden ging es dann zu Tisch (der unheimlich schön gedeckt war). Während René und sein Team für uns das Essen anrichteten, prosteten wir uns mit Wein zu und waren  Ich kann euch sagen, dass wirklich ALLES super lecker geschmeckt hat, aber mein persönlicher Favorit waren die hausgemachten Ravioli mit karamellisierten Kirschtomaten. Ein Traum! Definitiv etwas das ich auch mal nachkochen würde. Zwar ist Nudelteig herstellen eine ziemlich aufwendige Angelegenheit, aber der Geschmack dieser tollen Ravioli macht das allemal wieder gut!

Alle Kurse findet ihr immer aktuell auf der Homepage der Kochschule Gastraum. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Sushi-Kochkurs, Caribbean Kitchen oder speziellen Kursen für Allergiker?

Raum mieten in Köln – Hochzeiten, Business-Veranstaltungen und Co.

Bevor es zum Kochkurs in den Gastraum ging, war ich vor einigen Monaten bereits schon mal zu Gast in dem coolen Loft. Orthomol hatte uns damals zu einem Bloggerevent in den Räumlichkeiten eingeladen und so durfte ich das Catering schon mal testen (ganz ohne selber kochen zu müssen). Schon damals war ich absolut begeistert von der wunderschönen Location, den weißen Böden, dem Loft-Charakter und dem luftigen Design der Möbel. Als kleiner Interior-Junkie musste ich alles direkt fotografieren und neue Ideen für meine Wohnung sammeln. Das Ambiente ist wirklich wunderschön und das Beste: Man kann den Gastraum auch mieten. Egal ob Hochzeit, Geburtstag, Business-Meeting oder halt Bloggertreffen – hier kann man sich wohlfühlen und das leckere Catering genießen. Oder was meint ihr? Ich finde die Bilder sprechen für sich!

Wart ihr schon mal im Gastraum zu Besuch oder habt ihr vielleicht selbst schon mal einen Kochkurs dort besucht?

GASTRAUM in der alten Zigarrenfabrik
Berrenrather Str. 188c
50937 Köln
www.gastraum-koeln.de

 

3 Comments

  • 5 Monaten ago

    Was für ein cooler und informativer Beitrag – das klingt wirklich nach einem super Kochkurs! Ich selbst habe noch nie einen belegt und ich war auch noch nie in im Gastraum, aber das werde ich auf jeden Fall nachholen, hört sich nämlich wirklich super an. 🙂

    LG
    Marco

  • 5 Monaten ago

    Oh mein Gott – ich bekomme direkt Hunger! Ich bin leider eine von den Personen, die weder backen noch kochen können und mögen. Ich bin einfach eher der lieber lecker Esser 😉 Aber ich muss sagen, die Ravioli klingen so unglaublich gut und das hätte ich auch sehr gerne mal selbst ausprobiert zu kochen 🙂
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  • 5 Monaten ago

    Wie lecker und cool hört sich das denn bitte an. 🙂 Ich bin definitiv BEIDES – ich koche und backe gerne und zusätzlich esse ich natürlich gerne, also wäre für mich mit Sicherheit ein Besuch im Gastraum und einem Kochkurs sehr verlockend. 🙂 Das sind ein paar tolle Impressionen!

    Liebe Grüße
    Clara

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Editor Picks

Hints of Fall

Auch wenn für viele der September noch zum Sommer gehört, so ist er für mich immer der erste Vorbote des Herbstes und ich freue mich jetzt schon auf den ersten Pumpkin Spice Latte in diesem Jahr. 

Read More
Stripes forever

Das letzte Wochenende war wirklich schön: Ich habe mit den besten Menschen beim Panama Open Air-Festival in Bonn getanzt, Quality-Time mit meiner Freundin Brini verbracht, einen guten Freund, seine Frau und ihr Baby besucht UND ich konnte endlich mal wieder mit Mathias shooten!

Read More
Flared

Als wir gestern diese Fotos geschossen haben, sagte ich zu Mathias: „Warum trage ich diese Hose eigentlich nicht öfter?“

Read More
Gucci Padlock

Nachdem an Weihnachten dieses schöne Ding bei mir eingezogen ist, gab es eigentlich kaum ein Outfit zu dem ich die Gucci Padlock eigentlich nicht getragen habe.

Read More
Light Coated

Lange Zeit schon suche ich nach einem hellen, etwas eleganterem Mantel, den ich aber auch gut down-dressen kann, also auch leger und Oversize zu Jeans und Stiefeln tragen kann.

Read More