We use cookies to ensure you get the best experience on our website. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies.

A GUCCI Christmas

A GUCCI Christmas

Fröhliche Weihnachten ihr Lieben! Ich hoffe ihr seid heute alle bei euren Liebsten und verbringt einen schönen Weihnachtsabend! Ich möchte euch heute noch schnell zeigen, was sich in meinen Shoppingtüten aus Wien befand und beschere mich deshalb schon jetzt. Schon lange träume ich von einer eigenen Designertasche. Nach dem ich bereits seit einigen Monaten auf diesen Traum spare, habe ich mir nun passend zum Weihnachtsfest meinen größten Wunsch einfach selbst erfüllt (#GIRLBOSS). Bevor es aber zur großen Wunscherfüllung kam, gab es doch einige Tage des Zweifelns und der Frage – welche Tasche soll es werden? Einige standen bereits auf meinen Wunschlisten, wie die Valentino Lock Bag, die Jimmy Choo Lockett Bag oder die Louis Vuitton Neverfull. Geworden ist es letztendlich eine ganz andere Tasche …

Designertasche kaufen: Was muss ich beachten?

Ich bin kein Experte und gehe leider auch nicht bei jedem Designer ein und aus und kenne die Verkäuferinnen beim Namen, aber trotzdem gab es für mich ein paar Punkte beim Kauf, auf die ich geachtet habe um mir auch wirklich sicher zu sein, dass meine Investition (wir reden hier von einem schönen Urlaub zu zweit) auch wirklich lohnt.

  • Alltagstauglich: Meine erste Designertasche war – wenn wir es genau nehmen – eigentlich die kleine FURLA Metropolis, die ich vor einem Jahr von meinem Freund zum Geburtstag bekommen habe. Ich liebe sie über alles und trage sie unheimlich gerne, doch jetzt kommt das große aber, sie ist leider viel zu klein. Mehr als ein Handy, mein Schlüssel und ein kleines (!) Portemonnaie gehen nicht rein. Mir war deshalb wichtig, dass ich bei einer teuren Designertasche auch möglichst viel Tragezeit habe, und sie auch quasi jeden Tag tragen kann und sie genug Platz bietet für meine alltäglichen Gegenstände.
  • Material: Da ich die meisten meiner Traum-Taschen bisher nur online angeschmachtet hatte, war es für mich ebenso wichtig die Taschen in echt zu sehen und mir das Material genauer anzuschauen. Leider war damit meine geliebte Jimmy Choo Lockett Bag raus, denn ihr Leder ist so weich und kratzanfällig, dass ich mich wahrscheinlich nach ein paar Tagen schon über die ersten Kratzer geärgert hätte.
  • Nicht auf andere hören: Ganz ganz wichtig beim Kauf einer Designertasche (und bei allen anderen Sachen auch): Euch muss das Produkt gefallen! Ich habe viel mit meinem Freund über die Vor- und Nachteile einiger Taschen diskutiert. Er bevorzugte die Valentino – ich war hin- und hergerissen und habe mich natürlich auch ein bisschen an seinem Rat orientiert. Letztendlich sagte er mir aber auch, dass ich die Entscheidung selber treffen muss und genau das habe ich dann getan und auf mein Bauchgefühl vertraut.
  • Zeit lassen: Ich rate euch, bei einem Taschenkauf nichts zu überstürzen und lieber ein oder besser zwei Nächte darüber zu schlafen. Ich war mir nach zwei Tagen dann wirklich absolut sicher und bin schnurstracks in den Gucci-Store gelaufen, denn diese Tasche hat mich absolut nicht mehr losgelassen …

Meine Designertasche: Schultertasche Gucci Padlock aus schwarzem Leder

Ta-Daa – Da ist sie also, das gute Stück! Schon lange steht die Gucci Padlock auf meiner Wunschliste und nun habe ich mir also endlich den Traum erfüllt. Ich war im Laden einfach total begeistert von dem pflegeleichten (und nicht zu anfälligem) Leder, der Verarbeitung des Materials und der Geräumigkeit des Innenraums. In der Tasche finden locker all meine Alltagsgegenstände Platz. Ich mag vor allem die goldenen Träger, die sehr angenehm und weich auf der Haut liegen. Außerdem wiegt die Tasche nicht all zu viel, so dass sie nicht zu schwer wird. Die Farbe war bis zum Schluss noch nicht entschieden, denn auch die Version mit dem GG Surpreme Muster finde ich super schick. Letztendlich habe ich mich dann für das schlichte Schwarz entschieden, weil ich denke, dass ich hier mehr zu kombinieren kann und das Ganze nicht so „madamig“ wirkt.

[show_shopthepost_widget id=“2277164″]

Ich bin gespannt, ob euch die Tasche ebenso gut gefällt wie mir!
Beschenkt ihr euch zu Weihnachten auch selbst?

Ich wünsche euch von Herzen: Frohe Weihnachten!

2 Comments

  • Kirsten Rentz
    10 Monaten ago

    Hallo, die Tasche ist der Hammer!!!!!

    Ich war kurz vor Weihnachten noch ordentlich shoppen und habe mich sozusagen selbst beschenkt! 🙂

    Ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich Dir!

  • 10 Monaten ago

    Ich bin soooo verliebt in diese traumhafte Gucci Tasche. Sie ist einfach so klassisch und wunderschön. Passt einfach zu allem – und hat auch eine tolle Größe 🙂
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Editor Picks

Hints of Fall

Auch wenn für viele der September noch zum Sommer gehört, so ist er für mich immer der erste Vorbote des Herbstes und ich freue mich jetzt schon auf den ersten Pumpkin Spice Latte in diesem Jahr. 

Read More
Stripes forever

Das letzte Wochenende war wirklich schön: Ich habe mit den besten Menschen beim Panama Open Air-Festival in Bonn getanzt, Quality-Time mit meiner Freundin Brini verbracht, einen guten Freund, seine Frau und ihr Baby besucht UND ich konnte endlich mal wieder mit Mathias shooten!

Read More
Flared

Als wir gestern diese Fotos geschossen haben, sagte ich zu Mathias: „Warum trage ich diese Hose eigentlich nicht öfter?“

Read More
Gucci Padlock

Nachdem an Weihnachten dieses schöne Ding bei mir eingezogen ist, gab es eigentlich kaum ein Outfit zu dem ich die Gucci Padlock eigentlich nicht getragen habe.

Read More
Light Coated

Lange Zeit schon suche ich nach einem hellen, etwas eleganterem Mantel, den ich aber auch gut down-dressen kann, also auch leger und Oversize zu Jeans und Stiefeln tragen kann.

Read More